Tchibo Testfilialen

Schlagwörter

Heute ist mir beim Besuch der Tchibo-Testfiliale aufgefallen, dass die Preise der Artikel dort z.T. erheblich höher sind als zum Beispiel im Online-Shop und den „normalen“ Filialen, wenn dort die neue Themenwelt auch in den Verkauf geht. Preisdifferenzen von 2 – 6 Euro sind mir aufgefallen. Da wäre ich doch blöd, wenn ich den Artikel in der Testfiliale kaufe…außer ich kann die 3 Wochen bis zum „offiziellen“ Verkaufsstart nicht warten. Ebenfalls besteht das Risiko, dass beliebte Produkte dann sofort ausverkauft sind.

Testet Tchibo somit das Kaufverhalten bzw. die Schmerzgrenze, welchen Preis der Kunde bereit ist für einen bestimmten Artikel auszugeben? Sind Euch die Preisunterschiede auch schon aufgefallen? Und wie ändert sich euer Kaufverhalten dadurch?

 

 

Macarons à la framboise

Schlagwörter

, , ,

Macarons sind sehr lecker, aber gar nicht so ohne in der Produktion. Wir haben uns noch mal an einer idiotensicheren Backmischung versucht, da bekommt man die richtige Konsistenz einfach hin. Die Formen sind schon besser geworden als beim letzten Mal. Na ja, zum Teil jedenfalls. Dummerweise ist die erste Ladung zu lange im Ofen verblieben, bzw. liegt es sicher auch am schlechten Ofen. Vorne rosa, hinten braun… 😉 Aber bald kommt ja der Umzug und damit der nagelneue Herd. Die zweite Ladung nach Gefühl statt nach Uhr war dann besser.  Gut, so wie auf dem Foto der Packung sieht es nicht aus. Aber mit so viel Füllung wären die viel zu süß geworden. In ein paar Wochen sind wir wahrscheinlich wieder mal in Frankreich und schauen bei der Gelegenheit nach einer Macaronen-Form. Und dann verabschieden wir uns von den Backmischungen. Ihr merkt schon: wir haben noch Großes vor… 😉

Eisgenuss pur!

Schlagwörter

, ,

Nachdem ich ich bereits seit Wochen auf der Suche nach dem laktosefreien Eis (Sorte: Fürst Pückler) der neuen Rewe „frei von“ Eigenmarke war, habe ich es heute spontan in der örtlichen Filiale entdeckt. Ebenso ist der laktosefreie Hirtenkäse in den Einkaufskorb gewandert.

Da nun nach all dem Regen die Sonne scheint, genieße ich mein heiß ersehntes Fürst Pückler-Eis auf dem Balkon und muss sagen: es schmeckt! Schokolade, Vanille und Erdbeer schmecken in Kombination wirklich gut. Gut, das Eis ist wie eigentlich alle laktosefreien Produkte süßer, aber es schmeckt. Isst man die einzelnen Eissorten, so muss ich feststellen, dass mir Erdbeer im Vergleich zu den anderen zwei Sorten zu süß und künstlich ist. Aber das ist nebensächlich. Endlich gibt es im „normalen“ Supermarkt eine Alternative zu dem wirklich viel zu süßen Minus L-Eis!! Und das zu einem wirklich phänomenalen Preis von 2,59Euro.

Viele Grüße vom Balkon mit der zweiten Kugel Eis!

Update: Den oben erwähnten Hirtenkäse gab es zusammen mit Tomaten und Basilikum als Abendessen. Der Geschmack und die Konsistenz des Hirtenkäse waren erschreckend: erst unglaublich salzig, im Abgang äußerst süß und das ganze ist wie eine gallertartige Masse, die ich nicht wieder essen möchte. Es erinnerte mich etwas an Seidentofu nur mit einer salzigen-süßen Note. Schade, dass bei laktosefreien Milchprodukten der süße Beigeschmack immer durchkommt.

„Aus Liebe zur Kleidung“

Schlagwörter

, ,

Heute in der Tchibo-Testfiliale entdeckt: „Aus Liebe zur Kleidung“

Diese Themenwelt soll es wohl ab 01.8 in „normalen“ Filialen geben.

Ich bin noch am überlegen, ob ich mir das Stoffscheren-Set und das Set für die Wendetasche kaufen soll….und platzsparende Kleiderbügel klingen auch ganz gut. Morgen muss ich der Filiale einen Besuch abstatten und alles nochmal genau inspizieren. 😉

Zucchini Frittata

Schlagwörter

, ,

Ciao ragazzi!

Heute haben wir zu Ehren der italienischen Fußballnationalmannschaft eine Zucchini-Frittata fabriziert. Geht super einfach, die Zutaten hat man fast immer im Haus und es schmeckt „einfach“ gut… was will man mehr!

350g kleine Zucchini

1EL Ziegenfrischkäse

5 Eier (M)

Parmesan, Basilikum, Knoblauch, Zwiebel oder Eschalotte, Salz, Pfeffer, Olivenöl

 

Die Zucchini längs achteln und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren. In der Grillpfanne beiderseits bissfest anbraten, fein gehackte Eschalotte oder Zwiebel und Knoblauch noch kurz in der Pfanne mit anschwitzen. Dann kurz abkühlen lassen und währenddessen die Eier mit Ziegenfrischkäse, geriebenen Parmesan, geschnittenem Basilikum und Pfeffer/Salz verquirlen.

Dann die Zucchini in eine Pfanne geben und mit der Eiermasse bedecken. Die Pfanne dann auf der Herdplatte ca. 5 Min stocken lassen. Dann oben gehobelten Parmesan drauflegen und in Ofen schieben (Grill). Wenn das ganze nach ca 20/25 Minuten gestockt ist und der Parmesan oben drauf lecker aussieht herausnehmen, mit Basilikum aufhübschen und warm oder kalt servieren.

Biscuits roses de Reims

Schlagwörter

, ,

Letztes Wochenende waren wir in Frankreich und haben ganz viele leckere Sachen aus dem Supermarkt mitgebracht. Unter anderem zum ersten Mail die Biscuits roses de Reims. Die Verpackung ist wirklich sehr schön gestaltet, eignet sich wunderbar zum Verschenken mit einer Flasche Champagner. Denn in der Champagne tunkt man diese rosafarbenen (Rosengeschmack ist keiner vorhanden) Biscuits in den Champagner, so wie die Criossants in den Café. Sie sind quasi das französische Pendant zu den uns bekannten Löffelbiskuits, allerdings feiner im Geschmack und in der Verarbeitung, da hier statt normalem Zucker Puderzucker Verwendung findet. Man muss sie allerdings nicht zwingend in Champagner tunken, Kaffee oder Tee passen auch hervorragend. Für Desserts oder Torten eignen sie sich selbstverständlich auch sehr gut –  auf der Seite von Aurelie findet ihr z.B. das Rezept „Gâteau aux framboises et biscuits roses de Reims„.

Und das Gute für Menschen mit einer Laktoseintoleranz: sie sind laktosefrei!

Stoffmarkt

Schlagwörter

,

Am Sonntag war wieder ein Stoffmarkt, diesmal „dribbe de Bach“ in der Lindleystrasse im Frankfurter Osten. Eigentlich brauche ich im Moment nichts, da statt Nähen ein Umzug ansteht. Aber die Sonne schien, da sind wir kurz über den Stoffmarkt geschlendert. Besonders gut gefallen hat mir ein Stand mit japanischen Stoffen. Habe mir schon was rausgekuckt für einen Rock. Aber halt erst nach dem Umzug… 😦 Im Oktober ist ja der wieder Stoffmarkt.

In der Lindleystrasse fand ich es sehr angenehm, da hier nicht so ein Gedränge herrscht. Ich kenne nur Wiesbaden im Vergleich und dort ist es immer sehr eng und unglaublich voll. Hier in Frankfurt stehen die Stände nicht ganz so nah beieinander.

Danach gab es noch eine Bratwurst und Pommes vor der Kulisse des Frankfurter Osthafens. Insgesamt war es ein schöner Sonntag mit unglaublich viel Sonnenschein!

Blümchen und Krabbeltierchen

Am Sonntag sollte es eigentlich ins Grüne gehen, aber das Wetter war ja zum… mäusemelken. Zumindest hatte ich dann die Muße, um mal den Makro-Vorsatz auszuprobieren… auf dem Balkon. Am Anfang waren die Ameisen so groß auf dem Bildschirm etwas beängstigend – bin sowieso ein Schisser was Insekten angeht – aber je länger ich sie anschaue, desto putziger finde ich sie.